Cookie-Hinweis
Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.
x
Retro Gamer 01/2014

Artikelnummer: RG05

Kategorie: Retro Gamer Einzelausgaben


12,90 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Buch-/Presseversand)

knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage


Teile deine Produkterfahrung:

Beschreibung

PlayStation 4 und Xbox One wurden soeben veröffentlicht, für stolze 399 respektive 499 Euro holt man sich die allerneueste Konsolengeneration ins Haus. Vergleicht man Xbox One mit dem Nintendo Entertainment System, kurz NES, so kommt man auf ziemlich genau die eintausendfache Geschwindigkeit der CPU. Die sich stark unterscheidenden Grafikfähigkeiten mal außen vor gelassen. Nur: Machen die neuen Spiele auch tausendmal so viel Spaß? Klar, wir von Retro Gamer finden: Ein perfektes Spielerlebnis benötigt keine 2,073 Millionen Pixel!
Alte Spiele auf neuen Konsolen: Für unsere Titelstory hat sich unser Autor zwei Wochen lang mit Xbox 360, Wii U, 3DS und PS3 eingeschlossen. Wir wollten nämlich herausfinden, welche der aktuellen Konsolen das beste Angebot für Retro-Freunde bereithält. Schließlich mag nicht jeder eine Uralt-Maschine aus dem Keller holen und umständlich an heutige Fernseher anschließen, nur um mal zwei Stunden mit einem Klassiker einzulegen. Die Erkenntnis: Es gibt starke Unterschiede und eine klare Empfehlung.

Weitere Top-Themen im aktuellen Retro Gamer:

Made in Japan:
Games-Veteran Winnie Forster zeichnet die Frühzeit der japanischen Videospiele-Industrie nach und erklärt, wieso sich andere Hersteller Nintendos Knebelverträge gefallen ließen.
Die Breakout-Historie:
Es war einer der ersten Automaten-Megahits und eigentlich nur ein um 90 Grad gedrehtes Pong, doch das Marketing erfand eine wilde Ausbrecher-Geschichte.
Space Invaders:
Farbig wurde dieses Spiel noch durch das Überkleben des Automaten mit entsprechenden Filterfolien ? inhaltlich bereitete es den Weg für zahlreiche Nachahmer.
Defender of the Crown:
Mancher rechtfertigte die Anschaffung seines sündteuren Amiga-Homecomputers mit der Prachtgrafik dieses Cinemaware-Erstlings.

Highlights dieser Ausgabe:

  • Space Invaders
  • Breakout
  • Lost Vikings
  • Spiele-Klassiker
  • Alte Spiele auf Neu
  • Made in Japan

Artikelgewicht: 0,57 Kg

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Kunden kauften dazu folgende Produkte